|

Rotationspassprüfung
– ISO 22683

Aufgrund von Fertigungstoleranzen und klinischen Verfahren sind gewisse Rotationsfreiwinkel zwischen Implantatkörper und -abtument nötig. Sind diese allerdings zu groß, kann es während der Gebrauchsdauer zum vorzeitigen Lösen der Verbindung zwischen Implantatkörper und -abutment kommen, was klinisch schädlich sein kann und verhindert werden muss. Insbesondere kommt dies zum Tragen wenn Systeme gemischt werden, bspw. Implantatkörper und Abutment verschiedener Hersteller. Bei der Rotationspassprüfung nach ISO 22683 werden die Rotationsfreiwinkel quantifiziert und können entsprechend für ein Implantatsystem bewertet werden.

Geprüft werden Implantatkörper mit Implantatabutment.

Unsere Leistungen:

IHR KONTAKT ZU SD MECHATRONIK

Do you have any questions about carrying out tests on testing devices? Would you like to know more about our services? Don’t hesitate and contact us now. We’re here to help. Simply fill out the form. We will get in touch with you as soon as possible. You are also welcome to call us.